Aktualität ist ein überaus wichtiges "Gut" unserer Zeit, deswegen erhalten Sie hier kontinuierlich Neuigkeiten aus unserer Kanzlei sowie zu neuen Rechtsbeschlüssen.

28.Oktober 2015

Punktesystem in Flensburg

Seit Mai 2014 hat das Verkehrszentralregister in Flensburg einen neuen Namen. Es heißt nun Fahreignungsregister.

Auch das System betreffend der Eintragung von Punkten ist seit diesem Zeitpunkt vollständig neu geregelt. Früher gab es die Möglichkeit, Verkehrsverstöße mit bis zu 7 Punkten einzutragen, während heute nur noch maximal 3 Punkte pro Verkehrstat eingetragen werden.

Geldbußen von mindestens EUR 60,00 werden mit 1 Punkt belegt. Bei Vergehen bzw. Ordnungswidrigkeiten, die ein Fahrverbot im Bußgeldbescheid beinhalten, gibt es nun 2 Punkte. Bei Verkehrsstraftaten, die die Entziehung der Fahrerlaubnis vorsehen, gibt es nun 3 Punkte.

Bei Erreichen von 4 oder 5 Punkten gibt es von der Führerscheinstelle eine Ermahnung. Bei 6 und 7 Punkten erhält der Verkehrsteilnehmer eine gebührenpflichtige Verwarnung. Ab 8 Punkten wir dann die Fahrerlaubnis entzogen.

Wird eine Fahrerlaubnis entzogen, ist es so, dass frühestens nach 6 Monaten und dem erfolgreichen Ablegen einer medizinischen-psychologischen Untersuchung „Idiotentest“, eine Wiedererteilung möglich ist.

Auch die Regelung bezüglich der Löschung von Punkten gestaltet sich ab Mai 2014 vollständig neu.

Nun ist es so, dass Eintragungen, die mit 1 Punkt belegt sind, nach 2 ½ Jahren automatisch gelöscht werden, auch wenn zwischenzeitlich andere Taten hinzukommen.

2 Punkte werden erst nach 5 Jahre gelöscht. Bei Taten, die mit 3 Punkten belegt sind, erfolgt eine Erlöschung erst nach 10 Jahren.