Aktualität ist ein überaus wichtiges "Gut" unserer Zeit, deswegen erhalten Sie hier kontinuierlich Neuigkeiten aus unserer Kanzlei sowie zu neuen Rechtsbeschlüssen.

22.Juni 2015

Widerruf bei alten Verträgen

Die Uhr tickt:

Bei vielen Altverträgen hat wegen fehlender oder falscher Belehrung zum Widerruf nie eine Frist zu laufen begonnen, in der der Widerruf erklärt werden musste.

Dies hat der Gesetzgeber geändert, weshalb nunmehr die Uhr tickt:

Vor dem 13.06.2014 abgeschlossene Verträge – ob Haustürverträge oder bei einem Vertreterbesuch abgeschlossene Verträge, Telefonverträge und Onlineverträge – können bei fehlender oder fehlerhafter Widerrufsbelehrung nur noch bis zum 27.06.2015 widerrufen werden.

Auch nach neuem Recht beginnt die Frist zum Widerruf (14 Tage) erst, wenn hierüber ordnungsgemäß belehrt wurde.

Der Unterschied zum alten Recht ist jedoch, dass unabhängig von der Korrektheit der Belehrung das Widerrufsrecht auf jeden Fall nach 12 Monaten und 14 Tagen, nachdem der Kunde die Ware oder die Dienstleistung erhalten oder den Vertrag abgeschlossen hat, erlischt.

Das heißt nunmehr für den Verbraucher:
Wer noch einen Altvertrag ohne Widerrufsbelehrung aus der Zeit vor dem 13.06.2014 hat, muss den Widerruf nunmehr unverzüglich schriftlich erklären.

Falls Sie dazu Beratung brauchen, wir helfen gerne.