Aktualität ist ein überaus wichtiges "Gut" unserer Zeit, deswegen erhalten Sie hier kontinuierlich Neuigkeiten aus unserer Kanzlei sowie zu neuen Rechtsbeschlüssen.

31.März 2015

Kurzzeitkennzeichen und was beachtet werden muss

Ein Kurzzeitkennzeichen darf verwendet werden:

  • für Probe- und Überführungsfahrten unter Beachtung möglicher in der neuen Zulassungsbescheinigung für Kurzzeitkennzeichen eingetragener Beschränkungen;
  • für das in der fahrzeugbezogenen Zulassungsbescheinigung beschriebene konkrete Fahrzeug;
  • innerhalb der amtlich bescheinigten Gültigkeitsfrist auf öffentlichen Straßen.

Gebrauchtwagenkäufer nutzen das 5-Tage-Kennzeichen sehr häufig. Am 01.04.2015 tritt eine Gesetzes-
änderung für die Vergabe der schwarz-weiß-gelben Nummernschilder ein. Sie können nur noch von den Zulassungsbehörden vergeben werden, wenn eine gültige Hauptuntersuchung (HU) nachgewiesen werden kann.

Die Neuregelung macht es jetzt einfacher, einen Gebrauchtwagen mit gültiger HU-Plakette zu erwerben. Nach den bisherigen Bestimmungen konnten Kurzzeitkennzeichen nur bei der Zulassungsbehörde am Wohnort des Fahrzeughalters beantragt werden. Ab dem 01.04.2015 geht dies auch am gerade aktuellen Standort des Fahrzeuges.
Unverändert gilt jedoch, dass der ein Kurzzeitkennzeichen Beantragende bei der Zulassungsbehörde nachweisen muss, dass sein Fahrzeug Kfz-haftpflichtversichert ist.