Aktualität ist ein überaus wichtiges "Gut" unserer Zeit, deswegen erhalten Sie hier kontinuierlich Neuigkeiten aus unserer Kanzlei sowie zu neuen Rechtsbeschlüssen.

29.Januar 2013

Ehegattenunterhalt

Der Gesetzgeber strebt ab dem 01.03.2013 eine Neuregelung des
§ 1578 b I BGB an.


Ehen, die lange vor der Reform des Unterhaltsrechts von 2008 geschlossen wurden, sind oft vom klassischen Rollenbild einer Hausfrauenehe geprägt.

Nach Scheidung einer solchen so genannten Altehe steht die Frau mangels beruflicher Ausbildung in Anbetracht ihres bereits fortgeschrittenen Alters oft ohne realer Aussicht auf ein angemessenen Erwerbseinkommen dar. Dennoch haben die Instanzgerichte aufgrund der Unterhaltsreform Unterhaltsansprüche beschränkt, ohne den Gesichtspunkt der langen Ehedauer hinreichende Bedeutung beizumessen.

Nunmehr soll in § 1578 b I BGB ab dem 01.03.2013 aufgenommen werden, dass ausdrücklich die lange Ehedauer bei der Bemessung des nachehelichen Unterhalts hinreichend zu berücksichtigen ist.